Lehrer und Organisatoren des Lagers "Sommercamp" wurden in einer Coachingschule ausgebildet

Lehrer und Organisatoren des Lagers "Sommercamp" wurden in einer Coachingschule ausgebildet

Im RND fand eine Coachingschulung für die Organisatoren und Lehrer des Sommercamps statt.

Das Russisch-Deutsche Haus hat die Vorbereitung des Organisationsteams des ethnographischen Lagers "Sommercamp" erfolgreich abgeschlossen. Die Vorbereitung dauerte mehrere Wochen und fand an Samstagen und Sonntagen im Mai und Juni statt, und trotzdem waren alle Lehrer und Berater versammelt. Die Besonderheit diesen Jahres war, dass die Schulungen zusammen mit den Beratern und Lehrern durch Organisatoren und Aktivisten früherer Camps ersetzt wurde. In unserem Seminar lernten sie die Geschichte und die kulturellen Traditionen der Russlanddeutschen, sowie die Besonderheiten der Arbeit eines Camp-Mitarbeiteres in einem ethnokulturellen Lager kennen.

Die Kurse wurden neu organisiert, in diesem Jahr wurde dem ethnokulturellen Block (Referenten Geyer M.A und Barsagayeva E.I), dem Studium neuer Spiele, Tänze und Lieder der russischen Deutschen (Referenten Mikhailova I.V und Barsagayeva E.I)  sowie der altersbezogenen Kinderpsychologie, Konfliktforschung und Mitgefühl (Referentin Ponomareva Yu.V.) ein besonderer Platz eingeräumt. Neues theoretisches Wissen wurde sofort in der Praxis erarbeitet, der Camp-Mitarbeiter musste in verschiedenen pädagogischen Situationen die richtige Lösung finden und begründen. Auch wurden zum ersten Mal alle Mitglieder des pädagogischen Teams einer vielschichtigen Prüfung unterzogen, aufgrund deren Ergebnisse ein Aufsplittung der Organisatoren und Lehrer in die verschiedenen Abteilungen stattfand.

Der Schichtorganisation wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt, alle Teilnehmer des Seminars konnten praktische Erfahrungen und Ideen zu Spielen austauschen und auch den von den Organisatoren des Seminars vorgeschlagenen Seilgarten für Teambuilding absolvieren.

Die Veränderung beginnt mit Logik und emotionaler Akzeptanz

Julia Ponomareva - Deutschlehrerin und leitende Mitarbeiterin des ethnokulturellen Sprachcamps "Sommercamp":

Das gut ausgebildete pädagogische Personal des Sommer-Ethnokultur-Camps "Sommercamp" hielt ein Arbeitstreffen zur Vorbereitung des Organisationsteams des sprachkulturellen Camps ab. Unter anderem diskutierte man die zwei, meiner Meinung nach, wichtigsten Krisenpunkte: „das Alter, die psychologischen und physiologischen Eigenschaften von Kindern“, und "Die Dynamik des Wandels". 

Diese Themen sind für das pädagogische Team im Jahr 2018 äußerst relevant, da sich die Zusammensetzung des Teams geändert hat und durch Neulinge ergänzt wurde. Die Berater und Instruktoren lernten etwas über die Organisation des sicheren Aufenthalts der Kinder im Lager und über die Besonderheiten der Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Alters in verschiedenen Phasen des Camps: wie es möglich und manchmal notwendig ist, eine Distanz zu schaffen,  die Routine des Tages im ethnokulturellen Lager, die Organisation von Ereignissen, Disziplin und Selbstmanagement in der Mannschaft, Verhalten in Krisensituationen und viele andere Dinge, die sich direkt auf die Aktivitäten des Mitarbeiters beziehen.

Während des Unterrichts wurden typische schwierige Situationen der Beziehung zwischen dem Mitarbeiter und der gesamten Abteilung besprochen und Varianten für ihre Lösung angeboten. Es war nicht immer möglich, zu einer gemeinsamen Meinung zu kommen, und die Wahrheit wurde in einer produktiven Diskussion geschaffen. Das Ziel des ersten Tages des Treffens war das Kennenlernen der zukünftigen pädagogischen Mitarbeiter des Lagers. Und nicht nur mit denen, die hier und jetzt im Camp arbeiten, sondern auch mit denen, die vor 7 bis 9 Jahren Mitarbeiter waren. Wie sich herausstellt, haben unsere Berater und Ausbilder bereits begonnen, ihr eigenes Verhalten in ihrer Kindheit zu vergessen, und eine kleine Zeitreise konnte sie emotional näher zu den Kindern bringen, mit denen sie in diesem Sommer arbeiten werden. 

Die Diskussion über die Dynamik der Entwicklung des Sommercamps erfolgte ohne Abkehr vom eigentlichen Plan des kreativen Wandels im Jahr 2018. Dies ermöglichte es natürlich, das Thema des Unterrichts zu konkretisieren. Die Analyse jedes Tages mit seinen Feinheiten, basierend auf dem bekannten Schema von N.N. Konyakhin ("Zentrum für soziale Technologien") erlaubte den Kindern, sich der Philosophie des allgemeinen Konzepts der Entwicklung noch mehr bewusst zu werden und die Logik eines jeden Tages besser zu verstehen. Zukünftige Mitarbeiter erhielten die Gelegenheit zu erkennen, dass für die erfolgreiche Organisation der gesamten Schicht die multiplen psychologischen und sozialen Gesetze der Entwicklung des temporären Kinderkollektivs berücksichtigt werden müssen. 

Mit vollem Vertrauen kann ich sagen, dass die pädagogischen Mitarbeiter, sowohl ältere als auch neu ausgebildete, emotional bereit und auf die bevorstehende Schicht eingestellt sind. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mikhailova Irina - Deutschlehrerin und Leiterin des ethnokulturellen Sprachcamps "Sommercamp":

Ich möchte mich bei allen Beratern, Lehrern und Lehrern bedanken, die bereit sind, an ihrem Wochenende neues Wissen zu erhalten, damit sie die Schicht effizient und auf hohem Niveau durchführen können. Das Team fährt zusammen, alle mit Deutschkenntnissen, viele haben DSD-1 und DSD-2 Zertifikate, all dies wird sich positiv auf das Ergebnis auswirken.

Besonderer Dank gilt auch der Internationalen Union Deutscher Kultur (IUCN), mit deren Unterstützung alles organisiert wurde. Das Rückgrat unseres pädagogischen Teams besteht aus Lehrern und Beratern, die 2015 und 2016 an dem Festival und dem Treffen der Pädagogen der ethnokulturellen Camps teilgenommen haben, die ebenfalls von der IICC organisiert wurden und durch diese Feste eine große praktische Erfahrung erhielten

Wir werden nicht alle Geheimnisse preisgeben, aber das, was wir erfunden haben, zielt darauf ab, das kreative Potential von Kindern zu enthüllen, in die ethno-kulturelle Umgebung einzutauchen und ... komm, es wird interessant sein! 

Bevor das Camp beginnt, in mehr als einem Monat, steht das pädagogische Team "Sommercamp - 2018" bereit! Wir wünschen allen Teilnehmern gutes Wetter und die Umsetzung aller kreativen Ideen.

29 June 2018